Hauskauf und Umbau – wie sollen wir das angehen? Ein exklusives Interview!

Hauskauf und Umbau – wie sollen wir das angehen? Ein exklusives Interview!

Nadia 12.10.20 Ø 2 Min. Lesezeit

Seid ihr euch am Überlegen ein Haus zu kaufen? Vielleicht ein neues oder doch lieber ein bereits bestehendes? Oder vielleicht möchtet ihr auch euer neues Eigenheim umbauen - wie Mauro.

Mauro hat all das bereits hinter sich und erzählt uns, wie er den Hauskauf und den Umbau seines Hauses erlebt hat. Er hat sich vor drei Jahren sein eigenes Haus für sich alleine gekauft und sich vorgenommen, das Haus umzubauen.

Im Interview erzählt er von seinen Beweggründen, grössten Herausforderungen und schönen Momenten, die er während dieser intensiven Zeit erlebt hat.

Wann hast du dich entschieden, ein Haus zu kaufen?

Ich hatte schon länger den Wunsch ein Haus zu kaufen und habe mir zu einem gewissen Zeitpunkt eine Zeitlimite gesetzt, mir diesen Wunsch innerhalb von 5 Jahren zu erfüllen.

Was waren die Beweggründe für dich, ein Haus zu kaufen?

Es gab verschiedene Beweggründe. Einerseits war da mein innerer Wunsch ein Eigenheim zu haben und meine Träume am eigenen Haus verwirklichen zu können. Andererseits wollte ich finanzielle Vorzüge nutzen und mit meinem Eigenheim an der Inflation des Eigentums “mitverdienen”.

Wolltest du von Anfang an ein Haus, das du umbauen kannst?

Nein, zu Beginn habe ich mich für ein Stück Land interessiert. Dabei habe ich jedoch schnell gemerkt, dass meine finanziellen Mittel bei den aktuellen Preisen nicht ausreichen. Ausserdem kann man bei einem Neubau nicht die gleichen Eigenleistungen erbringen, vor allem aus zeitlichen Gründen.

Was waren Herausforderungen beim Hauskauf?

Wenn ich nur an den Hauskauf ohne den Umbau zurückdenke, dann war die grösste Herausforderung die Eigenmittelbeschaffung. Denn anstatt, dass ich bis ans Ende meiner Zeitlimite von fünf Jahren gewartet habe mit dem Hauskauf, bot sich bereits nach nur kurzer Zeit das für mich perfekte Objekt an.

Was waren Herausforderungen beim Umbau?

Bereits beim Hauskauf hatte ich gewisse Visionen, wie ich den Umbau gestalten wollte. Ich bin gelernter Elektroinstallateur und bin handwerklich sehr vielseitig. Ausserdem habe ich zwei tolle Freunde, auf deren Hilfe ich immer zählen konnte.

Ich habe den Umbau in zwei Etappen durchgeführt: Zuerst habe ich den 1. Stock umgebaut (Küche) und ein Jahr danach dann den 2. Stock (Wohnzimmer). Diese Aufteilung war einerseits gut zur Erholung und diente andererseits auch dazu, die finanzielle Situation zu überprüfen.

Was ist die schönste Erinnerung, wenn du zurück an den Umbau denkst?

Das Schöne daran ist, dass es davon unzählige gibt. Das liegt vor allem daran, weil ich es selbst umgebaut habe.

Es macht mich stolz und auch immer wieder sehr glücklich, dass ich in meinem selbst-umgebauten Haus leben darf.

Würdest du es wieder so machen?

Ja, unbedingt! Ich weiss allerdings nicht mehr, wie ich so Vieles alleine geschafft habe.

Aus welchen Gründen?

Ich konnte während der Umbauphase Ideen überdenken und spontan ändern. Dies waren teilweise nur Kleinigkeiten, die jedoch eine grosse Auswirkung hatten. Dies hat den Umbau erleichtert.

Wie bereits oben erwähnt, ist die Freude gross, jeden Tag durch das mit eigenen Händen umgebaute und mit den eigenen Wünschen verwirklichte Haus laufen zu können.

Möchtest du unseren Lesern sonst noch etwas auf den Weg geben?

Wenn Du kein Handwerker bist und ein Haus kaufen oder umbauen möchtest, ist es für mich unabdingbar, sich auch mit den technischen Herausforderungen eines eigenen Hauses auseinanderzusetzen. Sich auf andere verlassen zu müssen kann zu einem nicht gewollten Endprodukt führen.

Bist Du ein Handwerker, informiere Dich gut über das Handwerk, wo Du keine Erfahrungen hast um auch dort mitreden zu können. Meine Erfahrung hat gezeigt, es gibt überall verschiedene Lösungen.

Ein kleines Beispiel aus meiner Umbauphase: Ein Teil meines Daches war mit alten Holzbalken gebaut und nun war die Frage, wie kann ich diese stabilisieren und fachgerecht isolieren. Ich hatte zwei Fachleute vor Ort und dazu dann mind. zwei Lösungen wie man das nun machen könnte…. Dadurch, dass ich mich dann in dieses Thema eingelesen hatte, konnte ich eine fachkompetente Entscheidung treffen.

Herzlichen Dank an Mauro für seine eindrücklichen Einblicke! Hat er euch überzeugt, auch ein Haus zu kaufen und umzubauen? Falls das der Fall ist, wünschen wir euch auf jeden Fall viel Erfolg.

Gerade wenn ihr ein Haus kauft gibt es neben Umbau und Fachwissen auch wie Mauro gesagt hat, den finanziellen Aspekt. Meist läuft es darauf hinaus, dass man eine Hypothek abschliesst. Wenn einer von euch den Hauptteil des Einkommens und dementsprechend der Hypothek einbringt, dann lohnt es sich, euch gegenseitig abzusichern - z.B. in Form einer Lebensversicherung.

Mit der Todesfallversicherung von EmmaLife seid ihr auf der sicheren Seite. Entdeckt jetzt, was EmmaLife zu bieten hat!